Team Sebastian Stoldt
Praxis für traditionelle chinesische Medizin
Best massage in town.
24.11.2009

Die heilende Berührung


Massagen sind die beste Waffe gegen alles, was der Herbst mit sich bringen kann.


Sie bringen Linderung in Fällen von einfachem Jahresend-Blues bis zum Gliederschmerz: Die Durchblutung wird angeregt, Blutdruck und Pulsfrequenz sinken. Statt Stresshormonen wird Oxytocin ausgeschüttet, ein Hormon, das glücklich macht und Schmerzen lindert. Aber welche Massagetechnik tut uns wann gut? Und wie kann man sich selbst helfen? Der Hamburger Heilpraktiker und Massage-Experte Dr. Sebastian Stoldt hat dazu Tipps:


 
    Verspannungen

Der Heipraktiker: 'Da ist die klassische Massagetechnik ideal: streichen, klopfen, kneten, reiben und vibrieren. Auch Laien können das anwenden.' Je kräftiger die Massage ist, desto mehr wirkt sie auf der Körperebene. Je sanfter sie ist, desto mehr beeinflusst sie die Seele. Es wird nie auf der Wirbelsäule gearbeitet und immer zum Herzen hin. Rund 300 Muskeln stüt zen die Wirbelsäule. Werden sie nicht durch regelmäßige Bewegung trainiert, werden sie immer schlapper und machen irgendwann Probleme. Wärme entlastet sie. Und die liefert die Massage.

 
    Schmerzen am Rücken

Hier empfiehlt der Experte eine Akupressurmassage. Druckpunkte sind die Schmerzstelle selbst, aber auch Punkte auf den Energiebahnen, den sogenannten Meridianen im Körper, die nach altchinesischer Lehre mit dem Schmerzpunkt in Verbindung stehen. Diese Triggerpunkte müssen selbst dabei gar nicht schmerzen. Hier muss der Fachmann helfen.

  Tipp zur Selbstbehandlung bei Kopfschmerzen

Triggerpunkte liegen neben der Halswirbelsäule im Nacken, beim Haaransatz (mindestens ca. fünf Minuten drücken).

 
    Nervosität und Stress

Ideal ist eine Ganzkörpermassage. 'Sie sollte etwa eine Stunde dauern', meint der Therapeut. 'Das können auch Laien.' Sanfte, dann stärkere kreisende Streichungen Richtung Herz entspannen. Nie darf auf der Wirbelsäule massiert werden. Streichungen vom Kreuzbein bis zum Scheitel bauen Energie auf, andersherum leiten sie Energie ab.

 
    Migräne, Verdauungsprobleme, Gelenkschmerzen, Altersdiabetes oder Schlafstörungen

Sebastian Stoldt schwört auf die Tuina-Massage. Das ist eine der Säulen der traditionellen chinesischen Medizin. Zu ihr gehören chiropraktische Griffe. Über bestimmte Punkte wird durch Druck und Schieben auf einzelne Organe eingewirkt. Das erfordert viel theoretische Kennt nisse, also den Fachmann.

 
    Energielosigkeit

Thai- und Shiatsu-Massagen sind ideal. Da wird der Patient vom Behandler energisch gepresst, gerenkt und gedehnt.

 
    Stoldts Tipp für Selbstbehandler

Eine Bürstenmassage. Mit der trockenen Haarbürste streicht man kreisend über die Haut immer zum Herzen hin in dieser Reihenfolge: Oberschenkel, Unterschenkel, Oberarme, Unterarme, Brust, Bauch, Rücken. Dabei erwachen die Lebensgeister garantiert.

 
    Massagegriffe gegen Stress

Eine sanfte Massage des Handgelenkes oder der Herzgegend kann Stress mildern. Dort sitzen wichtige Energiepunkte. Solche Energiepunkte heißen Marmas in der indischen Ayurveda-Lehre.

  1. Handgelenk-Marma: Die rechte Hand umfasst links das Handgelenk. Der Daumen liegt innen auf dem Handgelenk. Jetzt wird die umgriffene Hand vorsichtig mit Pausen ein bis drei Minuten hin und her gedreht.

  2. Herz-Marma: Die linke Hand liegt auf dem Nabel. Der kleine Finger zeigt nach unten. Die rechte Hand liegt auf dem Brustbein, sie kreist im Uhrzeigersinn drei bis fünf Minuten langsam rechts herum.

  3. Hals-Marma: Mit beiden Händen streicht man abwechselnd von der Halsgrube bis zum Kiefer, dann sanft seitlich am Hals hinab bis hinter die Ohren und wieder hinauf. Zum Schluss wird die Halsgrube mit dem Daumen massiert. Das ganze zwei bis vier Minuten wiederholen.

 
    Kosten

Etwa ein Euro pro Minute. Die gesetzlichen Kassen zahlen nur klassische Massagen.

 
    Öle

Hochwertige Massageöle aus kontrolliert ökologischem Anbau hat der Internetanbieter 'Grüne Erde' im Angebot: www.grueneerde.com. Zum Beispiel die Ayurveda-Öle von 'Thaila' (19,90 Euro/200 ml) oder die Duftkompositionen 'Sinnlich', 'Energie', 'Entspannung' (15,90 bis 20,80 Euro/100 ml).
 

 

Sebastian Stoldt
Hansastraße 1
20149 Hamburg (Harvestehude)
Tel. (0 40) 45 73 00
www.tsst.de

 

Quelle: Magazin RESIDENCE, Ausgabe November 2009, S. 46 ff.  

 


Ausgezeichnet.org